Löschen auf Knopfdruck

Die Tracefiles vom CIB documentServer werden von unseren Kunden verwendet, um Fehler in der Bedienung vom documentServer & Fehler vom documentServer selbst zu analysieren und zu beheben. Bei Aufträgen mit aktivierten Tracefiles werden häufig mehrere Tracefiles geschrieben. Dadurch können mit der Zeit große Datenmengen anfallen.

Das Löschen dieser Dateien war bisher nur über einen direkten Zugriff aufs Dateisystems des Servers möglich. Daher wurde beschlossen eine Funktion zum Löschen dieser direkt in die Weboberfläche vom documentServer einzubauen.

Die Aufgabe dies umzusetzen habe ich von Roman bekommen und konnte die genaue Umsetzung selbst gestalten. Mir hat es Spaß gemacht fast täglich an der Umsetzung zu arbeiten. Teilweise war es jedoch durch noch nicht vorhandene Kenntnisse etwas knifflig.

Ich musste mich zum Beispiel mit der Umsetzung einer dynamischen Seite mit Informationen über das Ergebnis des Löschens der Tracefiles auseinandersetzen, wobei mir bei Fragen zeitnah geholfen wurde.

Diese Ergebnisseite zeigt Informationen über die Dateigröße & Anzahl der gelöschten Tracefiles sowie die Tracefiles, welche nicht gelöscht werden können, da sie z.B. noch in einem Programm geöffnet sind.

Die dynamische Ergebnisseite ist noch nicht in Produktion, wobei dies innerhalb der nächsten Wochen geplant ist.

Teile diesen Post:

Hallo aus der Entwicklung

So jetzt schreib ich auch mal was hier. Ich arbeite jetzt seit ca. einem Jahr im Entwickler-Team und werde mal kurz (oder lang) zusammenfassen, was ich da eigentlich gemacht habe bzw. mache.

Vorher aber noch ein Zitat, was so ein Entwickler/eine Entwicklerin eigentlich ist:

Entwickler: ein Organismus, der Kaffee in Code umwandelt.

– aus den Weiten des Internets

Ja das beschreibt es eigentlich ganz gut…

Ich schreibe hauptsächlich Code in Java, nein nicht die Insel, sondern die Programmiersprache 😉 Als Entwicklungsumgebung verwende ich Eclipse, das mir schon viel Arbeit abnimmt, indem es mir z.B. alle verfügbaren Methoden für eine Klasse auflistet oder Fehler im Code gleich anzeigt.

Achja, und dann gibt es da noch StackOverflow… Strg-C und Strg-V ist in dem Zusammenhang eine der wichtigsten Tastenkombinationen, die aber mit Vorsicht zu genießen ist: Wenn du selbst nicht mehr weißt, was dein Code eigentlich macht, solltest du dein Copy-and-Paste-Verhalten noch einmal überdenken.

Dazu abschließend noch ein passendes Zitat:

Schreibe deinen Code immer so, als ob der Kerl, der am Ende deinen Code pflegen muss, ein gewalttätiger Psychopath ist, der weiß, wo du wohnst.

Nächstes Mal schreibe ich dann über das erste größere Projekt, bei dem ich schon als Azubi mitwirken durfte 🙂

Let’s CIB and code!

Teile diesen Post: